Agenda I / 2017

Das Thema unseres nächsten Workshops lautet „Daten“: Die Abläufe hinter den Kulissen bei der Verarbeitung großer Datenmengen.

  • Die üblichen Verdächtigen: Hauptspeicher, Disk, SQL, noSQL, ORM, Abstraktionsschichten
  • Was passiert hinter den Kulissen?
  • Wie werden Objekte verwaltet und welche Hierarchien und Strategien werden angewendet?
  • Wie funktionieren die Speichermechanismen?
  • Welche Rolle spielt das Betriebssytem dabei?
  • Die Konsequenz aus allem: Welche Auswirkungen hat das für jeden Entwickler?

Es geht uns darum, Hintergrundwissen herauszuarbeiten und nützliche Schlüsse für jeden Entwickler zu ziehen. Unser Ziel ist der Gewinn aus Austausch von Erkenntnissen bei der Verarbeitung von kleinen und großen Datenmengen.

Im Workshop möchten wir diesen Aspekten mittels aktivem Beiträgen von Gedanken, Erfahrungen, Ideen, Fragestellungen und Anregungen nachgehen. Wir freuen uns auf regen interdisziplinären Austausch gestützt von konkreten Fragestellungen und Beobachtungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Eingeladen sind alle diejenigen, die Lust haben sich aktiv zu beteiligen - Fragen stellen und Antworten finden.

Unser Workshop ist moderiert, wir werden eine konkrete Aufgabenstellung haben und ein Ziel Wissen zu gewinnen. Auch für uns, die wir den Workshop veranstalten. Im ersten Teil des Workshops werden wir also als Teilnehmer ein Gespräch führen, Ideen herausarbeiten und Ergebnisse festhalten. Da wir aber nicht nur Techniker sind, sondern auch Menschen - und Freunde sehr schätzen - hat jeder unserer Workshops auch einen zweiten Teil: Zu diesem ziehen wir in eine Gaststätte um und lassen den Gesprächen über einem Bier freien Lauf.

Organisatorisches

Log

  • Nicht SQL vs NoSQL, sondern grundlegend: Daten und Datenhaltung und Dinge Performance vs. Consistency
  • Welche Performance? Throughput? Latency?
  • … Joe?

Feedback

  • Austausch interessanter Erfahrungen
  • Mehr Struktur wäre gut, auch Vorbereitung zu ermöglichen
  • Vorschlag: Lean Coffee Format
  • Vorschlag: speziell für Architektur: Stifte und Papier liegen rum
  • Konkretes Problem mitbringen? Zwischen Hackathon und offener Diskussionsrunde
  • Themen optional halten